Gas-Adsorptionswärmepumpe

Weil doppelt effizient einfach besser ist: Gas-Brennwertgerät plus Wärmepumpe

 

Was geschieht, wenn man die Vorteile eines Brennwertgerätes mit denen einer Zeolith-Wärmepumpe kombiniert? Ganz einfach: Heizen mit Gas wird noch effizienter.

 

Schnitt Viessmann VitosorpDie Gas-Adsorptionswärmepumpe Viessmann Vitosorp 200-F setzt neue Maßstäbe für sparsames Heizen. Im Vergleich zu herkömmlichen Gas-Brennwertgeräten verbraucht sie bis zu 25 Prozent weniger Energie. Als reines Gasgerät wird das Wärmepumpenmodul nicht durch Strom, sondern durch Erd- oder Flüssiggas angetrieben. Das senkt den Stromverbrauch drastisch.

 

Grund- und Spitzenlast in einem Gerät Vitosorp 200-F besteht aus einem Zeolith- Wärmepumpenmodul und einem Gas-Brennwertgerät. Das Wärmepumpenmodul trägt mit Naturwärme aus dem Erdreich die Grundlast der Gebäudebeheizung. Das integrierte Gas-Brennwertgerät treibt den Wärmepumpenprozess an und deckt an besonders kalten Tagen die Bedarfsspitzen ab. Außerdem übernimmt es die Funktion eines Boosters für eine schnelle und komfortable Trinkwassererwärmung.


Überall einsetzbar

Vitosorp 200-F kann mit Solarkollektoren oder mit Erdflachkollektoren, Erdwärmekörben oder Erdwärmesonden betrieben werden. Überall einsetzbar

 

Ideal für modernes Wohnen

Vitosorp 200-F ist auf den Wärmebedarf von Einfamilienhäusern ausgelegt. Besonders im Neubau arbeitet Vitosorp 200-F höchst effizient. Zukunftsicherheit gewährleistet dabei die Nutzung von Umweltenergie. So werden die im Neubau geforderten strengeren Anforderungen der EnEV 2016 erfüllt. Aber auch für die Modernisierung ist Vitosorp 200-F eine effiziente Lösung, da Vorlauftemperaturen bis zu 75 °C möglich sind (empfohlen < 55 °C).

 

Zeolith: Ein Material mit außergewöhnlichen Eigenschaften

Zeolith ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das besonders porös und fein strukturiert ist. Ein Gramm dieses außergewöhnlichen Materials kann eine Oberfläche von mehr als 700 m² aufweisen. Das entspricht einer Fläche von etwa drei Tennisplätzen. Dies ermöglicht eine hohe Aufnahmefähigkeit für Wasserdampf und einen entsprechend effektiven Sorptionsprozess.

Sorption Gas WärmepumpeUnd so funktioniert's: Zeolith nimmt Wasserdampf auf, der im Wärmepumpenmodul aus Erdwärme erzeugt wurde. Durch diese Dampfaufnahme (Adsorption) entstehen hohe Temperaturen, die zum Heizen genutzt werden.

Mit Energie aus dem Gas-Brennwertgerät wird der gebundene Wasserdampf anschließend wieder freigesetzt (Desorption). Bei der nun folgenden Kondensation des Dampfes wird ebenfalls Wärme freigesetzt und auf das Heizsystem übertragen. Und das Beste daran: Dieser Prozess ist unbegrenzt wiederholbar, denn das Zeolith verbraucht sich durch die Aufnahme und Abgabe von Wasserdampf nicht.

 

 

© 2014 SWB-Herten Umweltfreundliche Haustechnik